Aktuelles

Geschäftsstelle bleibt vorerst geschlossen


 

ABSTAND STATT MANNDECKUNG, ZURÜCK AUF DEN PLATZ!  

Im Kreis GE kann Fußballtraining stattfinden. Wie? Schaut selbst bei Eintracht Erle 1928 e.V.   

Liebe Trainerinnen und Trainer, danke für euren Einsatz! Starke Aktion

https://eintrachterle1928.de/abstand-statt-manndeckung-zurueck-auf-den-platz/


 Tiefgreifende Änderungen in der Spielordnung

Wechsel, Fristen, Nachwuchs: Die DFB-Anpassungen im Überblick

03.04. - 16:15

Der DFB hat auf die Corona-Krise reagiert und umfassende Anpassungen in seiner Spiel- und Jugendordnung vorgenommen. Diese sind mit sofortiger Wirkung bis zum 30. Juni 2021 gültig und sollen dringend nötige Flexibilisierungen sowie Erleichterungen für die Vereine ermöglichen. Mit Beginn der Saison 2021/2022 sollen dann wieder die vorherigen Bestimmungen in Kraft treten. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

DFB-Spielordnungweiterlesen


 Hilfsfond für Vereine: Information LSB

Mehr dazu >>hier


 26.03.2020 
FLVW-Info - Stellenausschreibung

Meike Ebbert hat die Ausschreibung „FLVW-Assistent für Vereinsentwicklung“ im Zuge der Ausschreibung für Dortmund nochmals aktuell für alle drei Modellregionen auf der FLVW-Homepage platziert und die Bewerbungsfrist – wie besprochen – nun einheitlich auf den
19.04. gesetzt, d. h., in euren Fällen entsprechend verlängert. Das neue Datum ist auch in den jeweiligen Ausschreibungstexten entsprechend aktualisiert.

–  PDF-Datei "Stellenausschreibung" >>hier 


flvw-cd-styleguide logos flvw basic

 

  

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) mit rund einer Million Mitgliedern in 2.400 Vereinen ist einer der größten Sportfachverbände in Deutschland und betreibt in Kamen-Kaiserau neben der Verbandsverwaltung ein umfangreiches SportCentrum mit SportSchule, SportHotel und SportCongressCenter.

 Im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund initiierten Pilotprojekts „Club 2024 / DFB Club-Berater“ sucht der FLVW zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Modellregion 

Gelsenkirchen einen
FLVW-Assistenten für Vereinsentwicklung (m/w/d)

 auf der Basis eines Gleitzonenarbeitsverhältnisses (ca. 9,6 Std./Woche) - zunächst befristet für ein Jahr. 

Der FLVW-Assistent für Vereinsentwicklung agiert auf der Kreisebene als Schnittstelle zwischen den Vereinen, dem Kreisvorstand und dem Ausschuss für Vereins- und Verbandsentwicklung unseres Verbandes. Der Dienstort befindet sich in der Pilotregion. 

Zu den Aufgaben zählen u. a.: 

  • Informationsbesuche der Vereine in der Pilotregion zu den Leistungen und Angeboten des Verbandes außerhalb des Spielbetriebes (Vereinsmanagement, Ehrenamt,Koperation mit Schulen, Qualifizierung, …) und Dokumentation der Ergebnisse der Vereinsbesuche
  • Vermittlungen und Koordinierung von Serviceangeboten für die Vereine
  •     Verschiedene Kreisaufgaben u. a. Organisation von Veranstaltungen 

 

Unsere Anforderungen: 

-        Enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter/innen
     im Kreisvorstand und Verband
 

-        Gewissenhafte, selbständige und zuverlässige Arbeitsweise 

-        Affinität zum Amateurfußball und seinen Organisationsstrukturen 

-        Sicherer Umgang mit den modernen Kommunikationstechnologien 

-        Kommunikationskompetenz 

-        Einsatzbereitschaft am Abend und an Wochenenden 

-        Teamfähigkeit 

-        Organisationskompetenz   

-        Flexibilität und Mobilität 

 

Wir bieten: 

-        Qualifizierte Einarbeitung 

-        Leistungsgerechte Bezahlung 

-        Mitarbeit in einem hochmotivierten Team und einem guten kollegialen Betriebsklima -    Flexible Arbeitszeit 

Wenn Sie das Angebot anspricht und Sie sich persönlich und fachlich in das DFB-Projekt einbringen möchten, richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte in digitaler Form bis zum 19. April 2020 an: 

Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen 

-        vertraulich - Stabsstelle Personal  

Jakob-Koenen-Str. 2, 59174 Kamen 

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen in der Abteilung Vereins- und Verbandsentwicklung der FLVW-Geschäftsstelle Herr Werner Beyer unter der Durchwahlnummer 02307/371-520 gerne zur Verfügung. 

Hinweis zum Datenschutz: 

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten erfasst und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. Einstellungsverfahren gespeichert werden. Wir behandeln diese Daten mit großer Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.


Nachtrag vom 13.03.2020

FLVW lässt Spielbetrieb ruhen  

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum 19. April 2020 einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf Weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.  

„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“ 

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschafts- und Pokalspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt.  

„Solidarität im Fußball und in der Leichtathletik“  

Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstige Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff. 

Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen.  

„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu Ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders.  

Auch Leichtathletik lässt Aktivitäten ruhen  

In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden.  

Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich. 

Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: www.flvw.de .


17.03.2020

gelsenkirchenWeitere Schließungen und Einschränkungen 

Bars, Bäder und Fitness-Studios zu ++ Restaurants und Wochenmärkte vorerst offen 

16. März 2020, 13:43 Uhr | Stadt Gelsenkirchen 

Nachdem bereits am vergangenen Freitag auf Grundlage des Erlasses des Landes Nordrhein-Westfalen alle öffentlichen wie privaten Veranstaltungen in Gelsenkirchen untersagt worden sind, wird es in dieser Woche weitere einschneidende Maßnahmen geben, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und zu verzögern. 

Alle Kneipen, Bars, Clubs und Diskotheken sowie Spielhallen, Wettbüros und sonstigen Freizeiteinrichtungen müssen ihren Betrieb einstellen. Ebenso haben alle Kinos und Museen zu schließen. Schwimmbäder machen ebenso dicht wie alle Fitness-Studios und Sporteinrichtungen. Die städtischen Sportanlagen waren bereits in der vergangenen Woche geschlossen worden. 

Hotels und Restaurants sowie die Wochenmärkte können vorerst geöffnet bleiben – auch um weiterhin eine gute Lebensmittelversorgung für die Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. Es müssen aber ganz bestimmte Auflagen erfüllt sein. Vor allem muss immer genug Platz vorhanden sein, um ausreichend großen Abstand zwischen den Kunden und Gästen sicherstellen zu können. Außerdem muss es in Restaurants Anwesenheitslisten geben, damit notfalls Infektionsketten zurückverfolgt werden können. 

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen müssen entscheiden, ob sie ein generelles Besucherverbot aussprechen oder unter weitgehenden Einschränkungen noch ermöglichen. 

„Wir sind uns sehr darüber im Klaren, dass auch die neuerlichen Maßnahmen das Leben der Menschen in der Stadt weiter empfindlich einschränken. Aber ich nehme auch wahr, dass die allermeisten Menschen großes Verständnis dafür haben. Jeder hat in seinem eigenen Umfeld Omas und Opas, ältere Menschen oder solche mit chronischen Krankheiten. Und jeder will dazu beitragen, dass diese Menschen möglichst gut geschützt werden“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Ich stelle eine große Solidarität bei den Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchenern fest. Wir müssen da jetzt einfach durch.“ 

 „Viele Menschen können Überträger des Corona-Virus sein, ohne es zu wissen und ohne selbst krank zu sein. Wir müssen jetzt alles tun, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren“, so Stadtdirektorin Karin Welge, Leiterin des Krisenstabes. 

Die aufgeführten Regelungen gelten bis zunächst auf weiteres. Die Situation in Gelsenkirchen wird täglich neu bewertet. Derzeit sind 12 Menschen (Stand 16.03., 15.30 Uhr) in Gelsenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. In allen Fällen gibt es nur leichte Symptome.


 

15.03.2020

logo gelsensportCORONAVIRUS
Betreff: Schließung Sportanlagen 

 Im Zuge der Entscheidung der Landesregierung NRW, alle Schulen im Land ab der kommenden Woche zu schließen, sind ab sofort auch alle städtischen Sporthallen geschlossen. Der gesamte Sportbetrieb in diesen Hallen fällt somit bis auf Weiteres aus.  

Analog zur Schließung der Sporthallen sind ab sofort alle kommunalen, von uns verwalteten Außensportanlagen und Sportzentren geschlossen. Bis auf Weiteres dürfen diese von niemandem genutzt werden. Wir fordern alle auf, sich an die Anordnung der Stadt Gelsenkirchen zu halten.   

Vielen Dank für euer Verständnis.
Frank Witulski


 CORONAVIRUS

 ausrufungszeichenAuch Trainingsbetrieb tabu: Gelsensport sperrt Sportanlagen

Nachdem den Klubs zunächst noch die Entscheidung über die Fortsetzung des Trainingsbetriebs überlassen worden ist, folgt nun eine klare Ansage.

Falls es überhaupt noch einen Sportverein in Gelsenkirchen gab, der trotz Coronakrise über die Fortsetzung des Trainingsbetriebs nachdachte, ist diese Entscheidung nun gefallen: Wie Gelsensport am Freitagabend mitteilte, werden alle kommunalen Sporthallen und Außen-Sportanlagen bis auf Weiteres gesperrt. Der Trainingsbetrieb ist somit ohne zeitliche Begrenzung untersagt.

Sportfachverbände reagieren am Donnerstag und Freitag

Am Dienstagabend hatte Gelsensport in Abstimmung mit der Stadt zunächst angeordnet, dass angesichts der schnellen Ausbreitung des Coronavirus alle Wettkämpfe unabhängig von der Besucherzahl ohne Zuschauer stattfinden müssen.

Die Entscheidung über eine vollständige Einstellung des Spielbetriebs war anschließend an die einzelnen regionalen Sportfachverbände übertragen worden. Jene reagierten am Donnerstag und Freitag: Erst setzten der Handball- und Basketball-Verband alle anstehenden Spiele ab, später folgten auch der FLVW, die Deutsche Billard-Union sowie der Volleyball- und Tischtennis-Verband.


13.03.2020

Betreff: Generalabsage Spielbetrieb Jugend- und Amateurspielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene

Sehr geehrte Sportfreunde,

die sehr dynamische Entwicklung der Lage zum „Corona-Virus“ erfordert kurzfristige Beratungen und Entscheidungen.
Lokale Absagen und Unsicherheiten auf allen Ebenen erforderten eine neue Bewertung und Entscheidung.

Für den Amateurspielbetrieb wurde folgender Maßnahmenkatalog abgestimmt:
Spielbetrieb:
Der Amateurspielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene wird ab 13.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 abgesetzt.
Die Absetzung der überkreislichen Spiele im DFBnet erfolgt zentral durch Friedhelm Spey.
Die Absetzung der kreislichen Spiele (sofern ohnehin noch nicht erfolgt) bitten wir durch die betreffende spielleitende Stelle vorzunehmen.

Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Der Verbands-Fußball-Ausschuss wird sich bis zum 19.04.20 zusammensetzen und
nach Möglichkeit Lösungen für den weiteren Saisonverlauf aufstellen.

Wir bitten um Weiterleitung der Informationen an die betreffenden Personen.

Eine gleichlautende E-Mail geht auch an die Kreis-Jugend-Ausschussvorsitzenden.

Eine offizielle Pressemitteilung des FLVW folgt ca. 11:00 Uhr.
Ferner bitten wir auf die Veröffentlichungen auf flvw.de zu achten.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Manfred Schnieders
Vizepräsident Amateurfußball
gez. Reinhold Spohn
Vors. Verbands-Fußball-Ausschuss

i. A. Thomas Berndsen
Abteilungsleiter Amateurfußball
Ausbildungsleiter   


 12.03.2020

FLVW-Assistenten für Vereinsentwicklung

Im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund initiierten Pilotprojekts „Club 2024 / DFB Club- Berater“ sucht der FLVW zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Modellregion Gelsenkirchen einen FLVW-Assistenten für Vereinsentwicklung (m/w/d) auf der Basis eines Gleitzonenarbeitsverhältnisses (ca. 9,6 Std./Woche) - zunächst befristet für ein Jahr...weiterlesen

 


11.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Vereinsvertreterinnen und -Vertreter, 
anbei erhalten Sie ein umfassendes Informationsschreiben über die Entscheidungen der Landesregierung sowie der Stadt Gelsenkirchen und die Auswirkungen auf den Gelsenkirchener Sport, insbesondere auf Veranstaltungen auf und in kommunalen Sportanlagen. Wir empfehlen die genannten Maßnahmen und Vorgehensweisen ebenso für vereinseigene Sportanlagen anzuwenden. 

Ich bitte darum, die darin enthaltenen Hinweise sehr ernst zu nehmen. Wir – der organisierte Sport in Gelsenkirchen – sind aufgefordert, die Anordnungen des Landes sowie der Stadt als zuständige Ordnungsbehörde umzusetzen. Daher bitte ich um Ihr Mitwirken, Ihre Kooperation und Ihr Verständnis. Wir befinden uns in einer außergewöhnlichen Situation und die getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen haben zum Ziel, die Ausbreitung des Virus und die damit verbundenen Neuerkrankungen zu verlangsamen und so gering wie nur möglich zu halten. 

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise der Stadt Gelsenkirchen unter www.gelsenkirchen.de/corona.
Weitere Informationen zum Thema Sport liefert der DOSB unter www.dosb.de.

 Auf unserer Webseite www.gelsensport.de  sowie bei Facebook (www.facebook.com/gelsensport) versuchen wir, Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße
Marco Baron 

Geschäftsführer 
Gelsensport e.V. 
Grenzstr. 1 
45881 Gelsenkirchen 
Tel: 0209 169-5938 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

ausrufungszeichen

Informationsschreiben „Erlass der Landesregierung und Umgang mit dem Corona-Virus“ 

 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter, 

aus aktuellem Anlass erhalten Sie ein Informationsschreiben zum Thema „Erlass der Landesregierung und Umgang mit dem Corona-Virus“. Zum einen möchten wir Sie heute über die aktuelle Lage informieren, zum anderen ist aber auch dringend Ihre aktive Mithilfe und Kooperation gefragt, um die Ausbreitung des Virus möglichst einzudämmen...weiterlesen 


Betreff: Absage der geplanten Vorstandstreffs

Werte Sportkameradinnen und Sportkameraden,

auf Grund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus, fallen die für den 17., 23. und 31.März geplanten Vorstandstreffs aus und werden auf einen späteren Termin verschoben.

Mit sportlichen Grüßen
Gerd Eschenröder

Fußballkreis 12
Vorsitzender Kreisfußballausschuss


Der Kreisvorstand lädt zum 1. Vorstandstreff ein

Der 1. Vorstandstreff findet am Dienstag, d. 10. März 2020 in den Räumlichkeiten der Sportanlage Lohmühle (Ausrichter: Spvgg Westfalia Buer) um 18:30 Uhr statt.

Eingeladene Vereinsvertreter: SC Schaffrath, SuS Beckhausen 05, Westfalia Buer, Genclerbirligi Resse, Arminia Hassel, YEG Hassel, SC Hassel, SSV Buer, SV Hansa Scholven, SV Preußen Sutum, SW Buer-Bülse.


2020

 

Sommerferienfreizeit Landenhausen – der Sommer deines Lebens  

Seit über 20 Jahren fahren die Kinder aus den Kreisen Bochum, Dortmund, Herne und Gelsenkirchen in das beschauliche Landenhausen ( Hessen ) um dort in zwei Wochen den Sommer ihres Lebens zu erleben. Begleitet werden sie von qualifizierten Betreuern, die vom Fußball-und Leichtathletikverband geschult werden und durch Beruf oder anderen Ehrenämtern mit Kindern umgehen können...weiterlesen  

 


24.02.2020 

Gelsensport hebt  Sportplatz-Sperren in Gelsenkirchen auf

Soeben hat Gelsensport ab sofort die Sperren der Gelsenkirchener Sportanlagen nach einer heute erfolgten Überprüfung aufgehoben.
Somit kann mit sofortiger Wirkung der Trainings- und Spielbetrieb auf allen Anlagen aufgenommen werden

 


 

Mitteilung von Gelsensport mit der Bitte um Kenntnisnahme 

Immer häufiger auftretende Wetterereignisse, wie Sturm etc., stellen uns verkehrssicherungstechnisch zunehmend vor die Frage einer temporären Schließung von Außensportanlagen. Gerade an Spiel- und Wettkampftagen und darüber hinaus, wenn Schäden festzustellen und zu beheben sind, gilt es Regelungen und Kommunikationsstrukturen zu vereinbaren, die helfen sollen, Entscheidungen hinsichtlich Schließung und/oder Öffnung der Anlagen zu treffen. 

Hier stellen die schlüsselverantwortlichen Vereinen einen wesentlichen Faktor dar, sowohl in der Information, wie in der Kommunikation. 

SEHR WICHTIG: Bitte weiter lesen >>hier


15.02.2020
Hallenregionalmeisterschaften der Juniorinnen 

Am Samstag den 15.02.2020 fanden die Hallenregionalmeisterschaften der U11, U13, U15 und U17 - Juniorinnen in der Halle Mühlenbachstraße in Gelsenkirchen statt. 

eintracht gelsenkirchenIn der Vorrunde wurden die Spiele aller Altersklassen abwechselnd durchgeführt. Da für die U11 und U15-Juniorinnen nur 2 teilnehmende Mannschaften (U11 Eintracht Gelsenkirchen und Victoria Habinghorst), sowie U15 SV Horst 08 und SSV gemeldet waren, wurde in je 3 Spielen der Sieger gekürt. WEITERLESEN>>>


 

17.02.2020 
Frauen Kreispokal

Heute wurde die 4. Runde im Kreispokal der Frauen 2019/20 ausgelost.
Hier das Ergebnis >>


16.02.2020
FLVW Hallenpokal 2020 
Ergebnisse >>hier 
2 Fotostrecken: Vorrunde und Finalrunde

0559

UFC Münster ist Hallensieger

Nach den drei abgeschlossenen Vorrundenturnieren kämpften die Frauenteams am 16.02.2020 in der Halle Schürenkamp in Gelsenkirchen um den Sieg.  

Bereits zum 7. Mal fand der FLVW-Hallenpokal der Frauen statt. Viele Vereine kamen aus ganz Westfalen, um an diesem Turnier teilzunehmen. Dieses Jahr durfte der FLVW Kreis 12 die Endrunde austragen. „Ich bin sehr stolz, dass der Fußballkreis Gelsenkirchen die Endrunde organisieren durfte und hoffe auf viele Wiederholungen. Leider ist es den Damen nicht gelungen, den Pokal nach Gelsenkirchen zu holen“, so Christian Fischer, Kreisvorsitzender Gelsenkirchen.  

Nachdem die Favoriten aus dem Ruhrpott, der SSV Buer, die Spvgg Herne Horsthausen, der SSV Rhade und sogar der Titelverteidiger Vfl Bochum in den Runden zuvor ausgeschieden sind, blieb es für alle Beteiligten sehr spannend. Nach fairen und sehr guten Partien, stand dann endlich der wohl verdiente Sieger fest: UFC Münster, durfte sich über den Pokal, sowie 500 Euro Preisgeld freuen. Auf den 2. Platz spielte sich der SV Thelen und erhielt 350 Euro Preisgeld. Den dritten Platz, welcher mit 200 Euro prämiert war, sicherte sich der FC Iserlohn. Die „Torschützenkanone“ durften sich zwei 2 Spielerinnen vom UFC Münster mit je 3 Toren teilen.  

Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg. Auch Marianne Finke-Holtz, Vorsitzende der FLVW-Kommission Frauenfußball, blickt zufrieden auf das Turnier zurück: „Auch dieses Jahr hat alles wieder wunderbar funktioniert. Ich danke allen Beteiligten für dieses gelungene Turnier“. 


Wieder Unwetterwarnung

ausrufungszeichen

Aufgrund einer Sturmwarnung des DWD, hat Gelsensport bereits am Freitagvormittag sämtliche Sportanlagen in Gelsenkirchen für Sonntag, den 16.02. und Montag, den 17.02. gesperrt.

Somit musste der Fußballkreis alle geplanten Senioren- und Jugendspiele im Stadtgebiet Gelsenkirchen absetzen.

Die Sportämter von Bottrop und Gladbeck haben bezüglich einer Sperrung der Sportanlagen noch keine Entscheidung getroffen.

Diese soll ggf. kurzfristig (Sonntagmorgen) getroffen werden.

Davon könnten dann auch die angesetzten Spiele im Bottroper und Gladbecker Stadtgebiet betroffen sein.


  flyer

Frauen: Endrunde FLVW Hallenpokal 2020
Titelverteidiger ist der VFL Bochum
Spielplan >>hier

Nachdem die drei Vorrundenturniere abgeschlossen sind, kämpfen am Sonntag, d. 16.02.2020 in der Halle Schürenkamp, Grenzstr.1, 45881 Gelsenkirchen zehn Frauenteams um den Titel.

Das Turnier beginnt um 10:15 Uhr. Im ersten Spiel trifft die SSV Buer 07/28 auf SSV Rhade, die beiden Halbfinalspiele ab 15:43.
Das Spiel um den 3. Platz soll um 16:05 Uhr angepfiffen werden:
Für 16:30 Uhr ist das Endspiel angesetzt.

Gruppe A   Gruppe B
 gruppe-a           gruppe-b
     

  


 

2020

  Es ist wieder so weit!!

Sommerferiencamp 2020

- Klick a. d. Plakat





 

 

  



ausrufungszeichen
09.02.2020
Frauen/Herren: Heutige Spielabsagen 

Aufgrund der Wettervoraussage (DWD) hat die Kommission für Platzsperren im Fußballkreis 12 entschieden, alle heutigen Meisterschafts- und Freundschaftsspiele im Seniorenbereich (Kreis 12) abzusagen.


Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden, 

sturmwarnung schrift

der DWD warnt ab Sonntagnachmittag, insbesondere am Montag vor Sturmböen und schweren Sturmböen, die zwischen Windstärke 9 und 10 stark sind und Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern erreichen können.
A

Sollte der vorhergesagte Sturm mit seiner Stärke bereits am Sonntag auf unsere Stadt treffen, behalten wir uns vor, sämtliche Fußballspiele im Kreisgebiet kurzfristig abzusagen. ufgrund dieser Wettervorhersage hat Gelsensport für Montag, den 10. Februar bereits heute alle Sportanlagen im Gelsenkirchener Stadtgebiet gesperrt. 

Mit freundlichen Grüßen
Gerd Eschenröder (VKFA)


 Herren: Nachholspiele am Sonntag, d. 9.2. 

KLA1/15:00: Genclerbirligi Resse vs. BV Rentfort II 

KLA2/15:00: DJK Adler Feldmark vs. SSV/FCA Rotthausen 

KLC1/13:00: VFL Grafenwald vs. Wacker Gladbeck III
KLC1/13:00: BV Rentfort IV vs. SC Hassel II
KLC1/17:00: SV Horst 08 IV vs. VfB Kirchhellen IV


06.02.2020
Herren-Mannschaften zurückgezogen

2 Vereine zogen ihre zweiten Mannschaften zurück:
Aus der Kreisliga B2: Wacker Gladbeck II
Aus der Kreisliga B1: Genclerbirligi-Resse II

Beide Mannschaften sind auch die Absteiger aus der laufenden Saison. 


4. Runde im Kreispokal der Herren

runde4

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen