Ehrungen

Erste Übergabe des Fairplay Preises im Fußballkreis Gelsenkirchen

0395Der Fußballkreis Gelsenkirchen durfte am 13.12.2019 zum ersten Mal voller Stolz den Fairplay Preis übergeben.

 

Am 10.11.2019 spielte der B-Kreisligisten Viktoria Resse II gegen den SV Zweckel. Viktoria Resse II lag mit 0:1 gegen den Zweiten in der Tabelle zurück.
In der 38. Minute ist es dann passiert. Nach einer Ecke des SV Zweckel fällt der Resser Spieler Tobias Leufke zu Boden. Wolfgang Frech, Schiedsrichter der Partie, nimmt den Sturz als Foul war, und pfeift einen Elfmeter. Darauf waren die Spieler der Mannschaften nicht vorbereitet. Auch der angeblich gefoulte Tobias Leufke ist überrascht und setzte daraufhin ein großes Zeichen des Fairplay Spiels: „An dem Spieltag herrschten ziemlich schlechte Platzverhältnisse. Es war sehr matschig. Als die Flanke reinkam rutschte ich aus. Der Schiri pfiff daraufhin einen Elfmeter, weil er dachte ich wäre gefoult worden. Da bin ich zu ihm hingegangen und habe ihm erklärt, dass ich nur ausgerutscht bin". Der Unparteiische zieht den Elfmeter zurück. Die Entscheidung von Tobias Leufke zeigt große Stärke. Anstatt den Elfmeter anzunehmen und möglicherweise auf ein 1:1 auszugleichen, verzichtete er auf diesen. Genau diese Stärke soll belohnt werden. Karl Englich, Trainer des Sv Zweckel und Ludwik Harelik, Trainer von Viktoria Resse II sind so beeindruckt von der starken Geste, dass sie auf den Kreisvorstand zugegangen sind. „Im Fernsehen wird so oft zum Fairplay Spiel appelliert, wenn dann auch mal der Fall eintritt, muss das gewürdigt werden. Hätte mich vorher jemand gefragt, wäre mir sofort klar gewesen, dass Tobias den Elfmeter zurückgeben würde", so Ludwig Harelik.
Daraufhin kam die Idee des Fairplay Preises. „Ich bin sehr stolz darauf, dass wir heute zum ersten Mal den Fairplay Preis des Kreises Gelsenkirchen übergeben konnten. Ich freue mich sehr über Tobias sensationell gute Aktion und hoffe auch weiterhin, dass der Preis an Strahlkraft gewinnt", so Christian Fischer, Kreisvorsitzender Kreis Gelsenkirchen. Durch diesen Preis soll der Fairplay Gedanke verstärkt ins Bewusstsein der Sportlerinnen und Sportler gebracht werden.
Auch Kransidor Jozic, Vorsitzender des Kreisausschusses Vereins- und Kreisentwicklung, ist von dem Preis überzeugt: „Der Fairplay Preis soll dauerhaft eingeführt werden und regelmäßig übergeben werden. Er soll als gesamt gesellschaftliche Auszeichnung stehen. Wir hoffen auf viele weitere ehrliche Gesten, wie die von Tobias Leufke".
Die Übergabe des Fairplay Preises für Tobias Leufke erfolgte im feierlichen Rahmen in der Umkleidekabine des Spielbetriebs Viktoria Resse II. „Ich bin sehr glücklich und dankbar über den Preis. Außerdem freue ich mich, dass er durch meine Aktion ins Leben gerufen wurde. Natürlich erhoffe ich mir auch, dass er Anstoß für den Fairplay Gedanken gibt und der Ehrgeiz geweckt wird, auch einmal den Preis in den Händen halten zu können. Ich kann nur an alle appellieren: Fairplay ist wichtig", so Tobias Leufke.


 

 

DFB Ehrenamtspreis 2019
(Fotostrecke hier) 

0384Am 29.11.2010 fand bereits zum 9. Mal die traditionelle DFB Ehrenamtsfeier des Fußballkreises Gelsenkirchen in der Arena auf Schalke statt. 

In Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden verleiht der DFB jährlich den DFB-Ehrenamtspreis und das schon zum 23. Mal. Ehrenamtsbeauftragte der Kreise und Bezirke wählen die Ehrenamtler aus. Die Sieger werden stellvertretend für viele weitere engagierte Vereinsmitglieder ausgezeichnet. 

Nachdem sich alle Geladenen am Treffpunkt der „1000 Freunde Mauer“ versammelt hatten, ging es für die zu Ehrenden und deren Begleitungen in den VIP-Bereich der Schalke Arena. 

„Ehrenamt hält die Gesellschaft zusammen. Rund um die Uhr beschäftigt ihr euch mit dem Thema Ehrenamt und lebt es. Dafür sind wir euch sehr dankbar“, begrüßt Christian Fischer, Kreisvorsitzender, die Gesellschaft. 

Auch Ernst Kastner, Ehrenamtsbeauftragter, bedankte sich bei den Geehrten: „Für mich ist Fußball das erfolgreichste Theater der Neuzeit. Ihr steht vor und hinter den Mannschaften so wie Darsteller und Mitwirkende in einem Theater. Das macht euch unverzichtbar“. 

Geehrt wurden Klaus Sievers, Ulrich Schultz, Christoph Voßbeck, Uwe Pawlowski, Andreas Sasse, Werner Siebeck, Milun Zujevic und Thomas Funke. 

Alle Preisträger erhielten eine DFB-Ehrenamtsurkunde und DFB-Uhren. Der diesjährige Kreissieger Andreas Sasse erhielt darüber hinaus ein Dankeschön-Wochenende, welches am 24.04.2020 bis zum 26.04.2020 in Mecklenburg-Vorpommern stattfinden wird. 

Nach der Ehrung bedankte sich Peter Peters, stellvertretend für den FC Schalke 04, ebenfalls bei den Geehrten: „Das Ehrenamt führt dazu, dass es dem Fußball gut geht. Außerdem freut sich der FC Schalke 04 sehr, durch solche Veranstaltungen eine Basis zwischen dem Amateur-Fußball und dem Profi-Fußball zu schaffen“. 

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gab es ein leckeres Essen. Im Anschluss wurde gemeinsam das Schalker Heimspiel gegen Union Berlin in der Arena verfolgt. In einer spannenden Partie siegte der FC Schalke 04 mit 2:1. Ehrenamt bringt einfach Erfolg mit sich.


Wichtige Infos zu den anstehenden DFB–Ehrenamtspreisen 2019 im Rahmen der neuen Anerkennungskultur!

logo-aktion-ehrenamt...zu den Anmeldungsformularen >>>

1. DFB – Ehrenamtspreis 2019
Der DFB – Ehrenamtspreis wird in diesem Jahr bereits zum 23. Mal ausgeschrieben. Der Wettbewerb richtet sich an Ehrenamtliche, welche sich in besonderem Maße durch ihre persönliche Leistung hervorgehoben haben.
Voraussetzung für die Auszeichnung ist eine hervorragende Leistung im Bewertungszeitraum der letzten 3 Jahre von 2017–2019!

2. Fußballhelden "Aktion junges Ehrenamt"
Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an alle jungen, talentierten Trainer/innen sowie Jugendleiter/innen zwischen 16 und 30 Jahren in den Jugendabteilungen unserer Kreisvereine, die wie o.g. in den letzten Jahren besondere Leistungen erbracht haben.
Der Wettbewerb richtet sich gleichermaßen an lizenzierte sowie nicht lizenzierte junge Ehrenamtliche. Sie dürfen jedoch nicht mehr als die Übungsleiter–Pauschale von 200,- € je Monat erhalten.
Meldeschluss für beide Wettbewerbe: 05.September 2019
Meldungen für beide Wettbewerbe sind per Mail zu richten an: kastner.
eDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit sportlichem Gruß
E. Kastner
Kreisehrenamtsbeauftragter

„DFB – Aktion Ehrenamt“ und die „Ehrenamtspreise des DFB“
Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

die DFB- Aktion Ehrenamt ist eine Initiative des DFB und seiner Landesverbände zur Förderung des Ehrenamtes in den Fußballvereinen. Zur Unterstützung hierfür sind in allen Landesverbänden und Fußballkreisen „Ehrenamtsbeauftragte“ tätig.
Als Ehrenamtsbeauftragter unseres Kreises möchte ich Euch heute über die beiden Förderpreise der „DFB- Aktion Ehrenamt“ in diesem Jahr informieren und gleichzeitig die Chance nutzen und meine Aufgaben kurz vorstellen. 

Die Ziele der DFB – Aktion Ehrenamt in aller Kürze:
° Imageverbesserung für das Ehrenamt
° Bereitstellung konkreter und alltagstauglicher Instrumente / Hilfen
° Information, Beratung und Qualifizierung aller ehrenamtlich und freiwillig engagierten
° Stärkung der „Schlüsselfunktionsträger“ (Vorsitzende, Abteilungsleiter, Schatzmeister, Trainer Jugendleiter, Trainer etc.) in den Vereinen
° Ausbau und Etablierung der Ehrungskultur
  In diesem Zusammenhang möchte ich Euch gerne die bestehende Online-Vereinsberatung des DFB   ans Herz legen. Unter training-service.fussball.de/vereinsmitarbeiter findet Ihr viele hilfreiche   Informationen zu Eurem Engagement.
Schaut doch mal rein!

1. DFB – Ehrenamtspreis 2019
Der „DFB- Ehrenamtspreis“ wird bereits seit 1997 seitens des DFB und seiner Landesverbände durchgeführt und feiert im nächsten Jahr sein 23-jähriges Jubiläum. Der Wettbewerb richtet sich an alle ehrenamtlich Engagierten, welche sich und/ oder ihre Vereine in besonderem Maße durch Leistung hervorgehoben haben. Hierbei wird aus jedem Fußballkreis in Deutschland ein/e „Ehrenamtliche/r“ auf Vereinsebene für herausragende ehrenamtliche Leistungen ausgezeichnet.Sämtliche Funktionsträger (außer Bewerber für das junge Ehrenamt) können als Preisträger vorgeschlagen werden.
Die Auszeichnung der DFB- Ehrenamtspreisträgerinnen und -preisträger der 29 FLVW – Kreise erfolgt durch den Landesverband im Rahmen eines Dankeschöns – Wochenendes mit Erlebnischarakter. Es wird voraussichtlich Mai/Juni 2020 durch den FLVW in einem unserer Partnerverbände ausgerichtet. Darüber hinaus erhalten die Preisträger / - innen von der WestfalenSportStiftung zur Verfügung gestellte Qualifizierungsgutscheine.
Außerdem besteht noch die Möglichkeit, für ein Jahr in den DFB-Club 100 aufgenommen zu werden.

Einreichung Eurer Vorschläge bis zum 05.September 2019
Das auszufüllende Formular wird den Vereinen über das Postfach zugestellt.
Das ausgefüllte Formular bitte an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

2. "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt"
Der Ehrenamts-Wettbewerb „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ wird im Jahr 2019 zum fünften Mal seitens des Deutschen Fußball – Bundes ausgeschrieben und ist ein Teil der Aktion Ehrenamt. Der Förderpreis ist speziell auf junge, talentierte Ehrenamtliche ausgerichtet, welche sich besonders verdient um die Jugendabteilungen ihre Vereine gemacht haben und diese in besonderem Maße durch ihre persönliche Leistung hervorgehoben haben. Im Jahr 2019 ist die Zielgruppe des Wettbewerbes auf lizenzierte und nicht lizenzierte festgelegt.
Der Wettbewerb richtet sich an Kinder – und Jugendtrainer sowie Jugendleiter (w/m) zwischen 16 und 30 Jahren. (Geburtsdatum 01.01.1989 bis 31.12.2003). Die detaillierten Richtlinien zum Wettbewerb sowie weitere hilfreiche Informationen finden Sie unter www.fußball.de/fussballhelden.
Voraussetzung für die Auszeichnung ist eine herausragende Leistung in mindestens einem der letzten drei Jahre von 2017 bis 2019. Die Leistungen können z. B. im sportlichen Bereich liegen (Fußballcamps, Erhöhung der Anzahl von Mannschaften, des Angebotes, etc.), im organisatorischen Bereich (Ausbau der Jugendabteilung, Gewinnung neuer Trainer und Mitarbeiter, Erhöhung der Elternaktivität etc.) oder auch im sozialen Bereich (Kooperationen mit Schulen, Kitas, etc.)

Die Kreissieger der „Fußballhelden“ werden durch den DFB und seine Kooperationspartner im Bereich Anerkennungskultur, „KOMM MIT“ zu einer fünftägigen Fußball- Bildungsreise nach Spanien eingeladen. Sie findet in der Zeit vom 18.bis 22.. Mai 2020 in Santa Susanna (Spanien) statt und wird allen Inhabern der C-Lizenz mit 20 Lerneinheiten als Fortbildung zur Lizenzverlängerung anerkannt.
Die Einladung nach Santa Susanna umfasst Hotelunterkunft im Doppelzimmer für vier Übernachtungen, Vollpension, An – und Abreise per Bustransfer, professionelle Vorstellung und Erarbeitung von Trainingseinheiten in Theorie und Praxis sowie Ausflug nach Barcelona inklusive Besuch des Camp Nou Stadions.
KOMM MIT ist für die gesamte Organisation und Durchführung verantwortlich.
Sollte der Preisträger nicht an der Reise teilnehmen können oder wollen, erhält dieser alternativ ein „Danke – Paket „ seitens KOMM MIT und DFB. Die Teilnahme an der Fußball- Bildungsreise ist nicht übertragbar


25.05.2019
„DICKES DANKESCHÖN" FÜR EHRENAMTSPREISTRÄGER IN HAMBURG

dauksch 1Nach zweieinhalb Tagen sind die Siegerinnen und Sieger der Ehrenamtspreise 2018 (und ihre Begleitungen) aus dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) mit vielen neuen Kontakten, interessanten Eindrücken und einem guten Gefühl auseinander gegangen. Gemeinsam war die Gruppe am Samstagmorgen (18. Mai) mit dem Bus Richtung Hamburg gefahren und traf dort auf die Ehrenamtspreisträger aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Hamburg. Ein volles und interessantes Programm hatte der Hamburger Fußballverband als Dankeschön für seine ehrenamtlich engagierten Gäste zusammengestellt.
dauksch 2Im Mittelpunkt standen natürlich die Ehrenamtspreisträgerinnen und -träger aus den FLVW-Kreisen, die vom Ehrengast Bernd Wehmeyer (HSV-Manager), sowie vom FLVW-Präsidenten Gundolf Walaschewski, von Vizepräsidentin Marianne Finke-Holtz und vom Landesehrenamtsbeauftragten Ulrich Jeromin ihre Urkunden und Präsente überreicht bekamen. Anschließend erkundete man bei sonnigem Wetter in zwei Barkassen den Hamburger Hafen und die Speicherstadt – das klassische Fischbrötchen durfte dabei natürlich nicht fehlen. Auch der Sonntag hatte mit dem Besuch der Elbphilamonie, einem Burger auf den Terrassen des Unilever-Hauses und dem Handballspiel zwischen dem HSV Hamburg und VfL Eintracht Hagen einiges zu bieten. Den Abschluss bildete ein Buffet im Steakhouse und ein geselliger Ausklang im Hotel.
Wie nicht anders zu erwarten, wurde über Fußball gefachsimpelt, über die eigene Vereinsarbeit gesprochen und mit Gleichgesinnten „gequatscht". So fiel das Feedback der Ehrenamtspreisträgerinnen und -träger mehr als positiv aus. Im Laufe der Reise hörte man immer wieder Sätze wie „Ich hätte es bereut, wenn ich nicht mitgefahren wäre" über „So eine Anerkennung ist nicht selbstverständlich" bis hin zu „Das gibt Motivation sich weiterhin im Verein zu engagieren". Es wurde zudem sehr gelobt, dass auch die Partnerinnen und Partner an diesem Dankeschön teilhaben konnten, da sie ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des ehrenamtlichen Engagements sind.
Auch die mitgereisten Verbandsvertreterinnen und -vertreter fanden nur lobende Worte für das gesamte Wochenende. Sowohl für den Programmablauf, aber vor allem auch für die Beteiligung und „Disziplin" der Mitgereisten, wie auch für die Gespräche und den Teamgeist.


1. Mai 2019
Norman Dauksch wurde geehrt

Fotostrecke >>

Am 1. Mai 2019 wurde auf der Platzanlage der SSV Buer 07/28 während der Veranstaltung (GLIENKE-Cup) der Geschäftsführer der SSV Buer 07/28 0020Norman Dauksch geehrt.
Ernst Kastner (Kreisehrenamtsbeauftragter) sprach davon, dass Norman als Kreissieger für den DFB-Ehrenamtspreis 2018 an den FLVW gemeldet wurde. Unser Landesverband hat ihn dann als einer der 9 Vertreter an den DFB weitergemeldet und somit wurde er für 1 Jahr in den „Club 100“ aufgenommen.
Ernst Kastner weiter: Du hast es verdient - und es ist eine besondere Wertschätzung deiner ehrenamtlichen Tätigkeit.
Inzwischen wurde dir bereits eine Kreisehrung beim Spiel FC Schalke 04 gegen Hannover 96 am 3.Nov.18 in der Arena zuteil. Es folgt ein Dankeschön-Wochenende des FLVW, vom 18. – 21. Mai in Hamburg, mit einem Spiel beim HSV und weiteren Highlights.
Den Abschluss bildet eine zentrale Veranstaltung der DFB-Club 100 Mitglieder im Herbst, bei einem Länderspiel unserer Nationalmannschaft.
Diese Auszeichnung im „DFB-Club 100“ ist nicht mehr ausschließlich mit deiner persönlichen Anerkennung und Wertschätzung verbunden. Sie schafft auch Mehrwerte für die SSV Buer 07/28.
0006Lieber Norman, deshalb sind hochrangige Mitglieder des Verbandes und des Kreises nach Buer gekommen, um allen Beteiligten Dank zu sagen und das DFB-Vereinsgeschenk zu überreichen.
Hier stehen die 2 Minitore und 5 Adidas-Fußbälle! Dieses Geschenk soll etwas an die Basis zurückgeben! Die universell einsetzbaren Minitore werden für viel Freude und Spielspaß sorgen, mit den Bällen hoffentlich viele schöne Tore erzielt.
Die personifizierte symbolische Übergabetafel soll dich und deinen Verein an die erfolgreiche Aktion erinnern und gleichzeitig Ansporn für die weitere ehrenamtliche Arbeit und neue Projekte sein.
Anschließend fand Ulrich Jeromin (Verbandsehrenamtsbeauftragter) noch lobende Worte für den Preisträger und bedankte sich außerdem noch für die Einladung.

27.01.2019 
Übergabe des FLVW-Fair Play Preises , Monat Dezember 2018 
Fotostrecke >>> 

1200 1631Heute erfolgte auf der Sportanlage des VfB Kirchhellen die Übergabe des Fair-Play-Preises an den Sieger Daniel Schlak. In Anwesenheit seiner Mannschaftskameraden,
des Vorstandes seines Vereins und der Mitglieder des 
Kreisvorstandes, vertreten durch den Kreisvorsitzenden Christian Fischer, Kreisehrenamtsbeauftragten Ernst Kastner und Superuser Friedhelm Ostrowski freute er sich über den überreichten Pokal, 2 Karten für das Fußballmuseum und einen Warengutschein über 100€. Bei der Übergabe wurde noch einmal unsere Hochachtung für sein sportlich faires Verhalten zum Ausdruck gebracht. 

Was war Anlass für ein Votum auf Verbandsebene:
 
Kurz vor Ende der 1. Halbzeit kam es beim Spielstand von 1:0 für seine Mannschaft zu einer gefährlichen Torchance für die gegnerische Mannschaft aus Gladbeck.
Einige Spieler liegen auf der Torlinie und es kommt zu einem Gestochere um den Ball. 
Der Schiedsrichter konnte nicht erkennen, ob der Ball die Torlinie überschritten hatte und entschied sich, das Spiel weiterlaufen zu lassen. 
Der Spieler Schlak revidierte die Entscheidung des Schiedsrichters und gab zu: der Ball war drin. So kam es zum Ausgleichstreffer für Preußen Gladbeck. 
Für diese vorbildliche Aktion wurde er durch Votum auf Verbandsebene zum Sieger Dezember 2018 gewählt. 
 

Übergabe des Bildungsgutscheins

erle 08 gutscheinDer Fußball-und Leichtathletik-Verband Westfalen überreichte dem Kreissieger Kreis Gelsenkirchen beim DFB-Ehrenamtspreis des Vorjahres Rafael Kus zusätzlich zu der bereits erfolgten persönlichen Auszeichnung als Vereinsehrung für seinen ESV 08 einen Bildungsgutschein im Werte von 250 €.
Dieser ist für alle vom FLVW und dem LSB NRW angebotenen Qualifizierungsmaßnahmen in den Bereichen „Vereinsmanagement und „Breiten- und Gesundheitssport" gültig.
Die Westfalen-Sport-Stiftung möchte die Sportvereine damit besonders in den Bereichen der Vereinsarbeit durch Qualifizierungsmaßnahmen unterstützen, die in der alltäglichen Praxis mitunter etwas „zu kurz" kommen.
Wir sagen herzlichen Dank.


03.11.2018
DFB Ehrenamtspreis 2018
Fotostrecke >>
 
arenaehrung-a-2018-11-03Am 03.11.2018 fand die 7. Ehrenamtsfeier des Fußballkreises Gelsenkirchen in der Arena auf Schalke statt. Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit wurden neun Mitglieder des Kreises vor dem Heimspiel Schalke 04 gegen Hannover 96 im feierlichen Rahmen geehrt.
Seit 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den „DFB-Ehrenamtspreis". Ehrenamtsbeauftragte der Kreise und Bezirke wählen die Ehrenamtler aus. Die Sieger werden stellvertretend für viele weitere engagierte Vereinsmitglieder ausgezeichnet.
 
Ernst Kastner, Ehrenamtsbeauftragter des Kreises, fand zu Beginn der Veranstaltung starke Worte: „Ohne Ehrenamt kein Amateurfußball und kein Verein. Es gibt viele Dinge, die man nicht mit Geld bezahlen kann, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit oder einem guten Wort".
Das Engagement der Ehrenamtler im gesamten deutschen Fußball summiert sich auf 121 Millionen Arbeitsstunden im Jahr. Dank ihres Einsatzes erhalten junge Fußballerinnen und Fußballer unteranderem eine sportliche Ausbildung und können mit viel Freude ihr Hobby verfolgen.
Mit der jährlichen Ehrenamtsfeier sollen Menschen gewürdigt werden, die mit ihrem Wirken das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden und die Zeit und Energie einsetzen, um andere Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen. „Ein Ehrenamt erfordert Zeit und Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit. Für euren Einsatz möchten wir Euch heute danken. Euer Engagement für eure Mitmenschen, für die Vereine und dem Kreis verdient unseren Respekt und unsere höchste Anerkennung", so Christian Fischer, Kreisvorsitzender. Ehrenamt ist nicht selbstverständlich. Ehrenamt bedeutet, mit Herzblut hinter einer Sache zu stehen und Freude an bestimmten Tätigkeiten zu vermitteln. Genau das macht Amateurfußball aus.
Geehrt wurden Norman Dauksch, Jutta Fischer, Bernhard Johnigk, Inge Jurkuhn, Marco Kuczenski, Eva Lewandowski, Sylwia Nowacki, Günter Tolksdorf und Gregor Wirgs.
Alle Preisträger erhielten eine „DFB-Ehrenamtsurkunde und -Uhren". Der diesjährige Kreissieger erhielt darüber hinaus ein Dankeschön-Wochenende.
Nach der Ehrung wurden die Gäste im Namen von Clemens Tönnies und Peter Peters im Namen des FC Schalke 04, der ebenfalls die ehrenamtliche Arbeit sehr würdigt und eine gute Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis pflegt, zu einem gemütlichen Beisammensein im VIP-Bereich der Arena eingeladen.
„Hier in Gelsenkirchen haben wir zwischen Profifußball und Amateurfußball eine gute Basis geschaffen. Jeder akzeptiert die Probleme des anderen und man hilft sich gegenseitig", lobt Peter Peters. Anschließend wurde gemeinsam das Schalker Heimspiel verfolgt und die Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler wurden sogar noch mit einem Sieg der Schalker Mannschaft belohnt.

 Zusammenhalt durch Fußball

 awo
 Von Links: Julian Kassautzki (Mitarbeiter der AWO), LianaOpalka (Einrichtungsleitung des Ankommenszentrum), Christian Fischer (Kreisvorsiteznder Fußballkreis Gelsenkirchen), Ernst Kastner (Kreisehrenamtsbeauftragter Fußballkreis Gelsenkirchen). (Foto: Friedhelm Ostrowski)
Am 29.10.2018 fand die Ballübergabe des Fußballkreises Gelsenkirchen im Ankommzentrum an der Katernberger Straße statt. Träger dieser Unterkunft für geflüchtete Menschen ist die Stadt Gelsenkirchen. Das Motiv der Aktion ist Zusammenhalt und soziales Miteinander zu fördern.
Im Ankommzentrum, in dem die AWO stellvertretend die Betreuungsarbeit leistet, leben Flüchtlinge aus verschiedenen Herkunftsländern zusammen. Viele verschiedene Kulturen und Individuen treffen hier aufeinander, welche miteinander und besonders voneinander lernen können. Dank der AWO werden kostenfreie Angebote für Erwachsene und Jugendliche angeboten. Besonders das Ehrenamt spielt dabei eine bedeutende Rolle, indem es Hilfestellungen leistet. Außerdem setzt sich das Ehrenamt für gezielte Sprachförderung, Freizeitangebote und Projekte ein.
Jedoch fehlt es oft immer wieder an diversen Spielmaterialien und Spielgeräten.
Darauf sind auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter Ernst Kastner (Kreisehrenamtsbeauftragter) und Friedhelm Ostrowski (Vorsitzender Kreisausschuss Qualifizierung/Vereinsentwicklung) des Fußballkreises aufmerksam geworden.
Für die Kinder und Jugendlichen der AWO steht zwar ein Spielgelände zu Verfügung, jedoch keine notwendigen Fußbälle.
In Absprache mit dem Kreisvorstand konnte durch den Kreisvorsitzenden Christian Fischer eine Ballspende von 10 Bällen mit Netz und Pumpe übergeben werden. Natürlich zur großen Freude der fußballbegeisterten Bewohner.
„Fußball ist ein Mannschaftssport und mit diesen Bällen können die Kinder und Jugendlichen gemeinsam in Mannschaften miteinander spielen.
Das fördert den Zusammenhalt und macht sie spielerisch fit für ein soziales Miteinander. Es freut uns sehr, dass wir so unkompliziert helfen konnten", so Christian Fischer.
An die Übergabe soll der neue Wimpel des Fußballkreises erinnern, welche der AWO übergeben worden ist. Nach dieser Übergabe können nun endlich eigene Fußballspiele der Bewohner angepfiffen werden.

Nachträgliche Ehrung von Til Johnigk, VFL Grafenwald

Kreissieger 2017 beim DFB–Wettbewerb Fußballhelden – junges Ehrenamt
Fotostrecke

0530Unter dem Beifall der anwesenden „Vereinsjugend" und seiner gesamten Familie erfolgte für den erst 17 Jahre alten Til Johnigk gestern bei der Abschlussveranstaltung des einwöchigen „Wöller Fußball–Camps" die nachträgliche Kreisehrung.
Als Kreissieger des Fußballkreises Gelsenkirchen / Gladbeck / Kirchhellen hatte er bereits vom 7.–11. Mai 2018 mit 214 Teilnehmern aus dem gesamten DFB-Bereich an einer Fußballhelden–Bildungsreise in Spanien teilgenommen.
Die Fachjugendwartin des Vereins – Birgitt Schuknecht – stellte bereits in ihrem Vorwort heraus, dass Til bereits mit 16 Jahren erfolgreich an einer Teamleiterausbildung für Jugendfußball teilnahm und danach bis heute als Trainer und Spieler in der A–Jugend erfolgreich ist.
Ernst Kastner als Kreisehrenamtsbeauftragter und Friedhelm Ostrowski, Vorstandsmitglied und Superuser, überbrachten die Grüße des Fußballkreises und überreichten Til die Ehrenurkunde und eine DFB–Uhr.
In seiner Kurzansprache wies Kastner darauf hin, dass diese besondere Auszeichnung Ansporn für weitere ehrenamtliche Tätigkeit – nicht nur für den heute Ausgezeichneten – sein soll und richtete seinen aufrichtigen Dank auch an alle Helfer, ohne die unser Amateursport nicht mehr möglich wäre.

 

FLVW-EHRENTAG FÜR VEREINE: ANEKDOTEN UND EINBLICKE IM FUSSBALLMUSEUM

ehrentag vereine 2018Fester Bestandteil im Kalender des FLVW-Präsidenten Gundolf Walaschewski und des Landesehrenamtsbeauftragten Ulrich Jeromin ist der jährlich stattfindende „FLVW-Ehrentag der Vereine". Auf Einladung der Kommission Ehrenamt des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) kamen am Samstag, 21.07.2018, auch in diesem Jahr wieder 35 Ehrenamtliche aus fast allen Kreisen zur Ehrung nach Kaiserau.
Vor der Ehrung wurden die Anwesenden zunächst von Gundolf Walaschewski und Ulrich Jeromin begrüßt und konnten bei einer kurzen Führung durch das SportCentrum Kaiserau Ecken entdecken, die die meisten zuvor nicht kannten (beispielsweise den Wellnessbereich des SportHotels).
Für die Ehrung der engagierten Vereinsmitarbeiter kamen die beiden FLVW-Botschafter Bernard Dietz und Hans Tilkowski zur Unterstützung. Zusätzlich wurden auch langjährige Begleiter der FLVW-Ferienfreizeit ausgezeichnet und geehrt. Im Anschluss an die kurzen Statements und die Urkundenübergabe, ging es zunächst für alle Teilnehmer zum obligatorischen Gruppenfoto und zum Essen in der Kaiserau-Lounge.
Die Mischung macht's
Damit war der Ehrentag der Vereine aber noch nicht beendet. Gemeinsam ging es mit dem Bus nach Dortmund, ins DFB-Fußballmuseum. Hier wartete schon die nächste FLVW-Botschafterin, Annike Krahn. Als ehemalige Mitarbeiterin des Museums, aber vor allem als ehemalige Nationalspielerin konnte sie die Führung durch das Museum mit zahlreichen Anekdoten, Geschichten und persönlichen Einblicken erlebbar machen. Zu vielen Exponaten konnte auch Bernard Dietz seine Erinnerungen und Erlebnisse mit den Teilnehmern des Ehrentages teilen.
Zuallererst natürlich bei der Kapitänsbinde, die er selbst beim EM-Finale 1980 trug und die zu den Ausstellungsstücken des Museums gehört. Dietz nahm die Ehrenamtlichen erzählerisch mit nach Rom wie Krahn zuvor auf eine kleine Weltreise. Sichtlich begeistert von der Führung durch das Fußballmuseum und den lebhaften Schilderungen der beiden ehemaligen Nationalspieler, trat die Gruppe die Rückreise zum SportCentrum Kaiserau an und schloss den Tag bei Kaffee und Kuchen ab.
Viele Anwesenden äußerten nach der Veranstaltung, dass sie sich über diese Art der Anerkennung, also den Mix aus „klassischer" Wertschätzung durch eine Urkunde und einen Wimpel und den gemeinsamen Ausflug mit den FLVW-Botschaftern sehr gefreut hätten. Die dadurch entgegengebrachte Achtung vor ihrem Ehrenamt wüssten sie zu schätzen.
FLVW-Bericht

 

fussballhelden2018-spanienBericht zur Bildungsreise „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ 214 Fußballhelden erlebten eine unvergessliche Woche in Spanien

               Til Johnigk vom VfL Grafenwald war als Kreissieger dabei.

Vom 07. bis zum 11. Mai 2018 fand in Santa Susanna die dritte Fußballhelden Bildungsreise des DFB und von KOMM MIT statt. Insgesamt 214 junge Fußballtrainer und -leiter, die im Zuge des o.g. Ehrenamtsprojektes im vergangenen Jahr ausgezeichnet worden waren, nutzten die Gelegenheit, sich in theoretischen und taktischen Lerneinheiten weiterzubilden. Bereits am Sonntag, den 06. Mai 2018 begann die Reise für die meisten Teilnehmer. Insgesamt 4 Busse brachen in Deutschland mit dem Ziel Spanien auf. Bei der Ankunft in Santa Susanna erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Begrüßungspaket. Viel Zeit zum Ausruhen blieb jedoch nicht, denn am Nachmittag fand bereits das offizielle Fotoshooting statt.
Am Abend stimmte DFB-Vice Peter Frymut die Teilnehmer bei der Begrüßungsveranstaltung auf das umfangreiche Programm der nächsten Tage ein. Nach der Einteilung in 12 Gruppen erfolgten unter Leitung der 26 Referenten die ersten Theorien – und Praxiseinheiten, auch Übungen zum Futsal.
Der ehemalige DFB - Schiedsrichter Lutz Wagner begeisterte mit einem lebhaften und spannenden Vortrag der u.a. mit Anekdoten aus seiner SR-Karriere gespickt war.
Ein Ausflug in die katalanische Weltmetropole Barcelona mit Stadtrundfahrt und Besichtigung des Stadions vom FC Barcelona - das Camp Nou – war ein weiterer Höhepunkt der Bildungsreise.
Den Schlusspunkt bildete dann ein typisches Abschlussessen mit einer Beeindruckenden Flamenco – Show. Auf die Frage der Verantwortlichen an die Teilnehmer: Wie hat euch diese Fußball - Bildungsreise gefallen, wurden folgende Worte genannt: Überragend, perfekt, professionell, aufregend, abwechslungsreich.