eSport

Erste eStadtmeisterschaft Gelsenkirchen powered by Volksbank Ruhr Mitte geht zu Ende 
SV Horst 08 ist erster Stadtmeister
Fotos: Melanie Gmerek (Volksbank Ruhr Mitte)

1Der Kreis Gelsenkirchen steht schon seit Jahren für Innovation und ist für seine Offenheit gegenüber Pilotprojekten bekannt. Nun ist ein neues Pilotprojekt, die erste eStadtmeisterschaft Gelsenkirchen powered by Volksbank Ruhr Mitte, zu Ende gegangen. „Ich freue mich sehr, dass wir aus der Not eine Tugend gemacht haben und den Ausfall des Volksbank Ruhr Mitte Cups durch die digitale eStadtmesiterschaft powered by Volksbank Ruhr Mitte mehr als kompensieren konnten“, freut sich Christian Fischer (Kreisvorsitzender FLVW Kreis Gelsenkirchen).

Der erste eStadtmeister von Gelsenkirchen heißt SV Horst 08. Die 08er können eine makellose Bilanz von 27 Punkten aus 9 Spielen vorweisen. Das Team um Kapitän Mohamed Bouachria und seinen Mitspielern Moritz Heidenreich und Aygün Köstekci konnten die entscheidenden drei Punkte am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten SSV Buer mit einem 4:1-Gesamtsieg holen und sichern sich somit souverän den Titel.

Die Resonanz der Vereine war sehr positiv: Gleich zehn Gelsenkirchener Vereine nahmen mit ihren eSports-Teams an dieser Premiere teil und kämpften an 9 Spieltagen um den Titel sowie ein Preisgeld von insgesamt 1.500 €.

 2a  3  4

Am Donnerstag (10.9) fand dann die Siegerehrung im Forum des Sponsors, der Volksbank Ruhr Mitte, in einem festlichen Rahmen statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen waren pro Verein jeweils zwei Vereinsvertreter eingeladen worden. Dr. Peter Bottermann (Vorstand Volksbank Ruhr Mitte) übergab gemeinsam mit Maurice Hampel (Geschäftsführer der FLVW Marketing GmbH) sowie Kransidor Jozic (Kreis Gelsenkirchen) den zehn teilnehmenden Mannschaften die Preisgelder sowie Ballsäcke. Der eStadtmeister SV Horst 08 durfte sich über 650,00 € freuen. Die Tabellenzweiten aus Buer erhielten einen Check über 450,00 €. Auch für den VfL Resse 08 auf Platz drei gab es 250,00 € sowie für den SV Hessler 06 auf Platz vier 150,00 €. Auch alle anderen Teams gingen nicht leer aus, sondern erhielten einen Ball

 5 6 

Sack von Derbystar mit je 10 Bällen.

In Summe waren die ersten eStadtmeisterschaften Gelsenkirchen ein tolles und zukunftsfähiges Pilotprojekt, was eine vielversprechende eZukunft im Kreis Gelsenkirchen verspricht. „Wir im Kreis sind für neue Wege bekannt und wollen mehr in Digitalisierung investieren. Schauen wir mal, welchen gemeinsamen Weg digitaler und analoger Fußball gehen können“, berichtet Fischer weiter, mit Blick auf die Zukunft im Fußball.

Vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung dieses Projektes durch die Volksbank Ruhr Mitte und die FLVW Marketing GmbH! Danke auch an alle Teilnehmer, die an diesem Pilotprojekt teilgenommen haben.

Bericht: Kathrin Vieth