Senioren


11.06.2017
Erle 19 verfehlt den Aufstieg zur BZL nur knapp

Was für ein dramatisches Spiel heute vor vielen Zuschauern in GE-Erle an der Oststrasse zwischen der SpVgg Erle 19 und der DJK Adler Riemke.
Das 1. Spiel in Riemke endete bekanntlich 1:1. Und weil nach den internationalen Regeln gespielt wird, zählen bei Punkt- und Torgleichheit die auswärts geschossenen Tore doppelt; und das war heute bei dem Endergebnis von 3:3 der Fall. Somit verbleibt die SpVgg Erle 19 in der Kreisliga A und Adler Riemke ist in die BZL aufgestiegen.
Zum Spiel: Es fing nicht gut an für die „Veilchen", denn Adler Riemke führte bis zur 61. Minute bereits mit 0:2 (Daniel Heider/Tim Schienbein).
Aber dann konnte Erle 19 in der 62. Minute durch Christopher Rausch auf 1:2 verkürzen. Und schon drei Minuten später gelang den Hausherren sogar das 2:2. Torschütze: Can-Enrico Oberschewen.
Als in der 78. Minute den Gästen durch Björn Sprathoff der Führungstreffer zum 2:3 gelang, musste Erle noch zwei Tore schießen um das große Ziel „Aufstieg" zu erreichen. In der Nachspielzeit war es Mirko Zedler der den Ausgleichtreffer zum 3:3 erzielen konnte. Leider blieb es bei diesem Ergebnis und somit ist die DJK Adler Riemke in die Bezirksliga aufgestiegen.


08.06.2017
Erle 19 ein gerechtes 1:1 auswärts gegen Adler Riemke
Fotostrecke (1. Halbzeit) folgt

0027Im ersten Spiel um den Aufstieg in die Bezirksliga musste die SpVgg Erle 19 bei der DJK Adler Riemke antreten. Die Mannschaft aus Erle war gegenüber dem Aufstiegsspiel gegen Genclerbirligi Resse nicht mehr wieder zu erkennen. Wer glaubte Erle würde sich hinten reinstellen, sah sich getäuscht; munter wurde nach vorne gespielt und somit Druck auf die Abwehr der Riemker ausgeübt.
In der 79. Minute stand es plötzlich 1:0 durch Daniel Heider. Erle „schmiss“ alles nach vorne und kam in der 87. Minute zum verdienten 1:1 durch Christopher Rausch.
Am Sonntag (11.06.) kommt es zum entscheidenden 2. Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Das Spiel wird um 15:00 Uhr an der Oststrasse in GE-Erle angepfiffen.


01.06.2017
Aufstiegsspiel zur Bezirksliga
Genclerbirligi Resse vs. SpVgg Erle 19 = 3:2
butto fotos

Die Konstellation war folgende: Der Sieger steigt auf, der Verlierer hat aber noch die Möglichkeit mit einem Hin- und Rückspiel gegen eine Bochumer Mannschaft, entweder DJK Adler Riemke oder VFB Annen, sich auch noch für die Bezirksliga zu qualifizieren.

1200 Zuschauer sahen heute auf der Platzanlage „Im Emscherbruch 150“ das Relegationsspiel zwischen der SpVgg Erle 19 und Genclerbirligi Resse. Verdienter Sieger dieses Ausscheidungsspiels wurde Genclerbirligi Resse durch einen 3:2-Erfolg.

Das Spiel leitete Stefan Tendyck sehr souverän und hatte mit den Assistenten Lars Sielemann und Oliver Brotzki sehr gute Unterstützung.

Zum Spielgeschehen: Bis zur 16. Minute sahen die vielen Zuschauer noch keine nennenswerte Torchance – aber dann! Mazlum Kilicalp nahm einen Rückpass - aus dem 5m-Raum der Erler - am 16m-Raum nicht erst auf, sondern schoss das Leder direkt am Torhüter der SpVgg vorbei zum 1:0. Die Führung hielt bis zur 36. Minute, denn da kam Pascal Becker von Erle mit dem Kopf, nach einem Freistoß, an den Ball und hievte die Kugel über den Keeper Tugay Ayasli ins Netz zum 1:1. Dieses Ergebnis hielt bis zur Halbzeitpause.
Genclerbirligi Resse übernahm nach und nach das Spielgeschehen und kam auch zu Torchancen. In der 63. Minute wurden sie belohnt durch den Treffer zum 2:1 durch Ergün Yokaribas, der vorher ein Teil der Erle Abwehrspieler ins Leere laufen ließ.
Genclerbirligi blieb weiter am Drücker und konnte schon zwei Minuten später (66.) wieder jubeln. Denn Baaris Uysal war es der die Vorentscheidung zum 3:1 herbeiführte.
Brenzlich wurde es noch einmal für die Resser als den Erlern in der 87. Minute durch Christopher Rausch der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang. Aber es viel kein Tor mehr und so war der Jubel im Lager der Resser groß als der Schlusspfiff ertönte.


31.05.2017
KLA2 Wiederholungsspiel: SG Preußen Gladbeck II vs SV Union Neustadt
Immer noch keine Entscheidung – es muss ein Sieger geben

Das neu angesetzte Meisterschaftsspiel endete 1:1 und somit kommt es zur erneuten Begegnung zwischen SG Preußen Gladbeck II und dem SV Union Neustadt. Und zwar findet das Spiel am 5. Juni um 16:00 Uhr im Fürstenbergstadion in Horst (BV Horst-Süd) statt. Es muss ein Sieger bzw. ein Verlierer aus dieser Spielpaarung hervorgehen. Da dieses Spiel kein Punktespiel ist, bedeutet das, dass die endgültige Entscheidung bis hin zum Elfmeterschießen fallen muss.

Im heutigen Spiel schoss Union Neustadt eine frühe (7.) 1:0-Führung (Torschütze: Okan Bingöl) heraus. Noch vor der Halbzeitpause (32.) glich Preußen Gladbeck II durch Emrah Sen zum 1:1 aus.

Abstiegsspiel zur KLC
TSV Feldhausen vs. VFB Gelsenkirchen

Der TSV Feldhausen konnte durch den klaren 3:0-Erfolg gegen den VFB Gelsenkirchen den Klassenerhalt in der Kreisliga B schaffen. Der VFB Gelsenkirchen steigt ab in die Kreisliga C.


30.05.2017
Auf- und Abstiegsrunde festgelegt

Gestern wurden die Auf- und Abstiegsspiele mit den Vereinsfunktionären abgestimmt und terminiert.
Alle Paarungen mit Terminen >>hier

Am Mittwoch, d. 31.05.2017 wird ein neu angesetztes Meisterschaftsspiel der Kreisliga A2 nachgeholt. Und zwar erwartet die 2. Mannschaft der SG Preußen Gladbeck die Union Neustadt. Antsoß 19:30 Uhr


29.05.2017
Überkreisliche Berichte

- Viktoria Resse ist in die Westfalenliga aufgestiegen
- SV Horst-Emscher 08, SV Zweckel und SSV/FCA Rotthausen sind    
abgestiegen


Der SC Hassel hatte am 27. Spieltag noch Tabellenplatz 13 eingenommen. Von da an ging es aber bergauf, sodass am Ende noch der 8. Tabellenplatz heraussprang.

Des einen Freud ist des anderen Leid, so könnte man die Lage zu mindestens in der Westfalenliga beschreiben.
Der SV Horst-Emscher 08 hat es nicht geschafft ein weiteres Jahr in der Westfalenliga ihre Meisterschaftsspiele auszutragen. Auch wenn Horst am letzten Spieltag ihr Spiel gewonnen hätte, wäre der Abstieg nicht zu verhindern gewesen, denn die beiden Mannschaften in der Tabelle über Horst 08 gewannen ihre Spiele. Die beste Platzierung war der 8. Platz am 3. Spieltag.

„Des einen Freud…“trifft auf den FV Viktoria Resse 75 zu. Denn seit gestern stand es endgültig fest, dass das Team aus Resse in die Westfalenliga aufgestiegen ist. Sogar bei einer Niederlage wäre der Aufstieg perfekt gewesen, denn Verfolger SV Sodingen musste im letzten Meisterschaftsspiel eine Niederlage einstecken. Mit dem Aufstieg in die Westfalenliga krönt die Mannschaft ihre Leistung. Denn am 9. Spieltag lag das „Conradi-Team“ noch auf dem 12. Tabellenplatz.

Der SV Zweckel stand schon frühzeitig als Absteiger aus der Westfalenliga 1 fest. Ab den 17. Spieltag bis zum Schluss der Meisterschaftsrunde wurde der letzte Tabellenplatz eingenommen.

Eine starke Leistung zeigte hingegen YEG Hassel mit dem abschließenden 4. Tabellenplatz in der Westfalenliga 1.

Schade, hätte die SSV Buer 07/28 ihr letztes Spiel gewonnen, wäre der 4. Tabellenplatz herausgesprungen. Aber der jetzige 6. Platz ist schon ein hervorragendes Endresultat.

Der Aufsteiger BV Rentfort sorgte für Furore in der Bezirksliga 9. Ab dem 10. Spieltag belegte das Team den 3. Tabellenplatz und gab diesen auch nicht mehr ab.
Die Meisterschaft lief für Westfalia 04 GE so durchwachsen. Zum Ende in der Meisterschaft konnte man wichtige Punkte einfahren und somit den 10. Platz sichern.

Für den Erler SV 08 sah es Mitte der Meisterschaftsrunde nicht so gut aus, man dümpelte so um den 13. Tabellenplatz herum, denn man am Ende auch einnahm und somit den Klassenerhalt sichern konnte.

Der SSV/FCA Rotthausen muss runter in die Kreisliga und das stand schon lange fest. Rotthausen stand vom 1. Spieltag an immer auf einem Abstiegsplatz

Bericht aus den Kreisligen
Gratulation an die SpVgg Erle 19 und an Genclerbirligi Resse die Meister der Kreisliga A1/A2

KLA2: In der 67. Minute lag Genclerbirligi Resse „Auf dem Schollbruch“ gegen dem Mitkonkurrenten SV Horst-Emscher 08 II mit 1:0 zurück; und zu diesem Zeitpunkt hat Horst die „Relegation“ geschafft. Aber in der 77. Minute viel das 1:1 und die Gäste lagen wieder besser im Rennen. Gefestigt wurde der Einzug in das Relegationsspiel für Genclerbirligi Resse durch den 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit (90.+3). Relegationsspiel zum Aufstieg in die Bezirksliga: Genclerbirligi Resse gegen die SpVgg Erle 19.

Das Relegationsspiel (Genclerbirligi Resse vs SpVgg Erle 19) um den Aufstieg in die Bezirksliga findet am Donnerstag, d. 1. Juni 2017 auf der Platzanlage der Viktoria Resse „Im Emscherbruch 150“ um 19:00 Uhr statt.

Alle anderen Spiele um den Auf- und Abstieg in den Kreisligen werden heute am Montag, d. 29. Mai bei der Kreisfußball-Ausschusssitzung besprochen und terminiert.


24.05.2017
Herren: SC Hassel gewinnt Kreispokalfinale
butto fotos

titel 0394Bei herrlichem Wetter trug man heute das Kreispokalendspiel im Stadion Gladbeck aus. Von Beginn an nahm der SC Hassel das Zepter in die Hand und bereits in der 4. Minute hieß es 1:0 für den SC Hassel durch Ramazan Enes Colak, der einen langen Pass am Strafraum annahm und dann aus kurzer Distanz einlochte. Hassel übte weiter Druck aus und wurde in der 19. Minute mit dem 2:0 belohnt. Sven Thormann war der Torschütze der mit einer „Bogenlampe“ traf. So ab der 30. Minute kam der SV Zweckel immer besser ins Spiel, konnte sich aber keine Tormöglichkeiten herausgespielen.

Drei Minuten nach der Halbzeitpause (48.) wurde Zweckel wieder überrascht. Nach einer gekonnten Körpertäuschung am 16m-Raum der Zweckler, lief Kevin Rudolph allein auf den Keeper zu und ließ ihm keine Chance als er den Ball an ihm vorbei zum 3:0 einschob.
Als Alexander Schlüter nach einem Eckball in der 70 Minute das Spielgerät mit dem Kopf in die Maschen zum 4:0 schlug, war das Spiel endgültig entschieden.
Den Schlusspunkt für Hassel setzte Eugene Ofosu Ayeh als er nach einem Doppelpass das Leder am Torhüter vorbei zum 5:0 einschob.
Dem SV Zweckel gelang in der 82. Minute durch Kevin Klein noch der Ehrentreffer.

Die Siegerehrung nahmen der KV Christian Fischer mit seinem Stellvertreter Volker Dyba und dem Vorsitzenden des KFA Gerd Eschenröder vor.