Leichtathletik

18.01.2017
Leichtathlethik-Termine 2017

Die Termine der Leichtathletik für das Jahr 2017 sind festgelegt >>hier


26.04.2016
Leichtathletik-Termine

Die Terminplanung bis Oktober 2016 ist abgeschlossen – einzusehen >>hier
Nächste Veranstaltung: Am 30. April 2016 findet im Stadion Gladbeck das Sparkassen-Jugendsportfest (U10-U16) statt.


Freitag, 1. Mai 2015
Termine etc.

la-eventMit diesem Link erreichen Sie die Termin-/Ergebnisdatenbank (2015) des FLVW :
http://www.flvwdialog.de/php/db/index.php




 Diskussionsthema "DLV-Laufgebühr":
Informationstagung der NRW-Leichtathletikverbände
02.04.2015
WFLV, LVN und FLVW laden nach Duisburg ein

lauftreff 2Der Beschluss des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), zum 1. Januar 2016 bei Laufveranstaltungen die einheitliche Teilnehmergebühr pro Finisher von bisher 20 bzw. 50 Cent auf 1 Euro anzupassen, hat auch in Nordrhein-Westfalen kontroverse Diskussionen in den Leichtathletikkreisen, bei den Vereinen und den Laufveranstaltern ausgelöst. Die neuen Bestimmungen regeln die Gebühren bundeseinheitlich und gelten für Läufe, die als sportliche Wettbewerbe zu klassifizieren sind. Die eingenommenen Gelder sollen ausschließlich in den Sport reinvestiert werden und sind damit am Gemeinwohl orientiert.

Die Leichtathletikverbände in NRW sind bestrebt, auch in dieser Angelegenheit die größtmögliche Transparenz zwischen Verbänden und Veranstaltern zu schaffen.
Gemeinsam mit dem Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) und dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) veranstaltet der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) am 29. April 2015 die große Informations- und Diskussionstagung zum Thema „DLV-Laufgebühr“ in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg. Beginn der Veranstaltung ist um 18:00 Uhr.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion, mit der die NRW-Leichtathletikverbände gerne die Gesprächszusage aus der Terminbörse 2014 einlösen, soll eine öffentliche Diskussion mit fairer Darstellung der unterschiedlichen Positionen von Verbänden, Vereinen und Veranstaltern stattfinden. Natürlich soll bei dieser Gelegenheit, zu der unter anderem die Vorsitzenden der 46 Leichtathletikkreise eingeladen sind, sowohl über die Beschlusslage des DLV-Verbandsrates als auch über die Verfahrensweise der NRW-Leichtathletik umfassend informiert werden.
In einer moderierten Gesprächsrunde sollen Groß- und Kleinveranstalter ebenso ausführlich wie die Vertreter der Verbände zu Wort kommen und Gelegenheiten haben, ihre Argumente auszutauschen und wichtige Aspekte für den Umgang mit der Neuerung zu diskutieren.
DLV bestätigt Beschluss zu Genehmigungsgebühren: Hier finden Sie weitere Informationen!
Die Verantwortungsträger der Verbände, Hermann Korfmacher (Präsident WFLV), Franz-Josef Probst (Präsident LVN) und Hans-Gerd Schulz (Vizepräsident Leichtathletik FLVW), freuen sich auf eine rege Beteiligung an der Veranstaltung.Die Informations- und Diskussionstagung ist öffentlich. Gleichwohl muss der WFLV aus Kapazitätsgründen die Teilnahme auf einen Vertreter pro Veranstalter/Verein begrenzen. Die schriftliche Anmeldung per Mail ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.
Die Anmeldung senden Sie bitte mit dem Betreff „NRW- Diskussionstagung Laufgebühr“ mit Angabe von Name und Verein/Veranstalter an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 FLVW Rahmenterminplan 2015
28.10.2014

la-terminplan



FLVW Rahmenterminplan für 2015 ist auf der FLVW-Seite erschienen. Unter Downloads steht die PDF-Datei zur Verfügung – oder hier.

 


Erarbeitung einer Kinder-Leichtathletik-Veranstaltung

Besonders viel Spaß hat die gemeinsame Erarbeitung und Durchführung einer Kinder-Leichtathletik-Veranstaltung gemacht, bei der alle Teilnehmer den Teamwettkampf-Gedanken gleich hautnah mitbekommen haben.
Auch das teilweise durch das Referenten-Team oder individuell durch die Teilnehmer organisierte Abendprogramm war ein voller Erfolg.

Die ausgebildeten Jungkampfrichter sollen nun im Team bei westfälischen und Nationalen Leichtathletik-Veranstaltungen im Verbandsgebiet eingesetzt und weiter qualifiziert werden. Dabei werden ihnen erfahrene Kampfrichter aus Westfalen als Mentoren zur Seite stehen.